header_aktivitaeten

121 Absolventen der kaufmännischen Berufsschule am Standort Höxter verabschiedet

Höxter (Deil). Sichtbar stolz über den bestandenen Berufsschulabschluss nahmen 121 junge Menschen des Kreises Höxter ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Gemeinsam mit Familien, Freunden, Ausbildern und Vertretern der Kammern wurden in der voll besetzten Aula die Kaufleute für Büromanagement, die Industriekaufleute, die Kaufleute im Groß- und Außenhandel, die Verkäufer/innen und die Einzelhandelskaufleute sowie die Fachlageristen verabschiedet.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch Andrea Blume, einer ehemaligen Mitschülerin der Kaufleute für Büromanagement, begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Frau Menne alle Absolventen und Gäste.

Stellvertretend für alle Klassenlehrer wünschte Frau Schulz allen Absolventen “Zeit“, um auch neben dem Beruf eigenen Interessen nachgehen zu können und so einen Ausgleich zum Berufsalltag zu finden.

Sophie Everding sprach als beste Absolventin und stellte in ihrer Rede nochmal die Bedeutung der in den letzten 3 Jahren entstandenen Freundschaften heraus, bevor sie Präsente für die musikalischen Beiträge und die Organisation des Caterings an Sandra Niemann überreichte.

Herr Schäfer gratulierte anschließend den Absolventen und dankte den Kaufleuten für Büromanagement für die Organisation und Moderation der Abschlussfeier, bevor jeder Klasse die Zeugnisse feierlich durch den Klassenlehrer, die Bildungsgangleitung Herrn Schäfer und der stellvertretenden Schulleitung Frau Menne überreicht wurden.

Ihren Abschluss fand die Veranstaltung im festlich geschmückten Foyer. Dort wurde bei netten Gesprächen und einem kleinen Imbiss auf das gemeinsam Erreichte angestoßen.

Kaufleute für Büromanagement Klasse AWKO1H mit Klassenlehrerin Astrid Deilke
Industriekaufleute Klasse AWIO2H mit Klassenlehrer Andreas Schliefkowitz
Industriekaufleute Klasse AWIO1H mit Klassenlehrerin Stefanie Waldhoff
Fachlageristen Klasse AWLM1H mit Klassenlehrer Stephan Böker
Verkäufer Klasse AWEM1H mit Klassenlehrer Dirk Göen

Verkäufer AWEM2H mit Klassenlehrerin Christiane Schulz
Kaufleute im Einzelhandel AWEO1H mit Klassenlehrerin Dr. Britta Gohs
Kaufleute im Einzelhandel AWEO2H mit Klassenlehrerin Barbara Kosel-Hensel
Kaufleute im Groß- und Außenhandel AWGO1H mit Klassenlehrerin Christiane Schulz

Abiturientinnen und Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums des Berufskollegs Kreis Höxter erhalten ihre Zeugnisse

Aus den Händen des Schulleiters Michael Urhahne und der Bildungsgangleiterin Birgit Rose haben die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums vom Berufskolleg Kreis Höxter beim festlichen Abiturball in Beverungen ihre Zeugnisse erhalten. Die Allgemeine Hochschulreife wurde von den 49 Schülerinnen und Schülern in den unterschiedlichen Schwerpunkten Erziehung und Soziales, Gesundheit sowie Wirtschaft und Verwaltung erlangt. In ihren Festansprachen würdigten die Schul- und Bildungsgangleitung sowie die Klassenlehrerinnen die Leistungsbereitschaft und das Engagement, welches die Abiturientinnen und Abiturienten in ihrer Schulzeit gezeigt haben und gaben den jungen Menschen u.a. den Wunsch mit auf den Weg, dass sie weiterhin so aktiv und selbstbestimmt ihren Weg in unserer Gesellschaft gestalten und ihre Persönlichkeit bilden.

Über die Allgemeine Hochschulreife freuen sich die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt

Erziehung und Soziales (Schulstandort Brakel):

Kim Darleen Beyermann, Julian Brühl, Kira Brune, Fabian Dechant, Sonja Hördemann, Dorothea Humpert, Nele Nolting, Felix Ostermann, Emelie Reermann, Kira Katharina Römhild, Corinna Rüther, Jennifer Schmidt, Michelle Stolfi, Noah Timmermann, Sabrina Voss

Gesundheit (Schulstandort Brakel):

Sophie Buteröwe, Thi Minh Duc Cao, Jessica Epp, Melina Hüske, Colleen Knoke, Franziska Kröller, Sara Lenz, Inessa Mertz, Paul Nembach, Dana-Estelle Nolte, Emma Sophie Rux, Hannah Schulze, Luisa Schwarze, Kim Elisa Simolka, Valerie Suthold, Denise Thieme

Wirtschaft und Verwaltung (Schulstandort Höxter):

Nicolai Akhtar, Saskia Grüger, Franziska Hachmeyer, Kimberly Emma Hörnlein, Julia Jasperneite, Berk-Hasan Karaca, Karahan Karaca, Sina Krogmeier, Daria Kröker, Hannah Kruckenberg, Maximilian Manthey, Raphael Mense, Carlos Nowinski, Dennis Reese, Luca Rikus, Valentin Schmitz, Lea Wall, Henric Wintermeyer.


Kooperation mit KiTa der Deutschen Schule in Norwegen geht in das 4. Jahr

Fortsetzung einer Erfolgsstory

Bereits zum 4. Mal schickt das Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel zwei Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik zur KiTa der Deutschen Schule in Oslo/Norwegen. Diese außergewöhnliche Form der Ausbildung wird dem Berufskolleg mit Unterstützung des ERASMUS-Programms ermöglicht.

Im Schuljahr 2019/20 werden die Berufspraktikantinnen Nina Petersen und Luisa Penner jeweils die Hälfte ihres Anerkennungsjahres in der Max Tau KiTa in Oslo und im Familienzentrum Alsternest in Bühne absolvieren. Zur konzeptionellen Weiterentwicklung ist die Kooperation der drei Lernorte von großer Bedeutung. Gemeinsam ermöglichen die beteiligten Institutionen den Studierenden beruflich und persönlich zu reifen und die gewonnenen Erfahrungen aus dem skandinavischen Bildungssystem in Deutschland einzubringen.

Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Bewältigung dieser besonderen Herausforderung für die Persönlichkeitsentwicklung der angehenden pädagogischen Fachkräfte von unschätzbarem Wert ist. Grund genug für das Berufskolleg diese Kooperation mit Norwegen in den kommenden Jahren zu intensivieren.


Berufskolleg initiiert Kooperation mit Linzer Bildungsinstitut für Reggio-Pädagogik

Europa ist in aller Munde. Der Realisierung dieses europäischen Gedankens stellt sich auch das Berufskolleg Kreis Höxter. Die Fachschulen des Sozialwesens in Brakel erstreben eine konzeptionelle Weiterentwicklung ihrer bisherigen Erasmus-Aktivität in Norwegen. In diesem Sinne führten die Lehrerinnen Marion Voss und Verena Becker erste erfolgreiche Kooperationsgespräche mit der österreichischen Repräsentantin des Fachverbandes ReggioBildung Frau Barbara Moser aus Linz, um zukünftig den angehenden Erziehern/innen und Heilerziehungspfleger/innen des Berufskollegs die Möglichkeit zur praktischen Anwendung der Reggio-Pädagogik zu eröffnen.

Als Inspirationsquelle dieses Ansatzes dient die Reggio-Philosophie, welche das Kind in den Mittelpunkt stellt. In der Begegnung mit Kindern und Erwachsenen ist eine gerechte, partizipative und inklusive Bildung zentraler Leitgedanke und Handlungsprinzip.

Wie können nun die Studierenden der Fachschulen davon profitieren?

Geplant ist ein ca. 3-wöchiger Aufenthalt im Linzer Institut für Reggio-Pädagogik, die ein Atelier zur künstlerischen und kulturellen Bildung mit Kindern,- und Elterngruppen unterhält. Hier können die Studierenden die Leitidee dieses Pädagogischen Ansatzes in der Praxis erleben.

Frau Moser freut sich darauf, die Studierenden des Berufskollegs aus Brakel zukünftig im Sinne der Reggio-Pädagogik in Linz zu betreuen.

„ Wir sind zuversichtlich, dass sich aus dieser Kooperation weitere Möglichkeiten für die Fachschulen des Sozialwesens in Brakel ergeben. Konkrete Projekte, wie z. B. eine pädagogische Fachtagung sind angedacht, “ so die verantwortlichen Lehrerinnen des Berufskollegs.

Die Kolleginnen Verena Becker und Marion Voss mit der
Repräsentantin des Fachverbandes ReggioBildung Frau Barbara Moser

Abschlussfeier der Fachschulen des Sozialwesens am Berufskolleg Kreis Höxter

In einer feierlichen Veranstaltung wurden am 05. Juli 2019 insgesamt 52 Absolvent*innen der Fachschulen des Sozialwesens in den Fachrichtungen Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik in das Berufsleben entlassen.

Christian Haase (Mitglied des Deutschen Bundestages), Michael Urhahne (Leiter des Berufskollegs) und Martina Lübbemeier-Tillmann (Leitung des Bildungsgangs) gratulierten den Absolvent*innen zum erreichten Berufsabschluss. In ihren Ansprachen betonten Sie die gesellschaftliche Relevanz beider Berufsbilder und wünschten für die Bewältigung der anspruchsvollen beruflichen Aufgaben in komplexen Arbeitsfeldern alles Gute und viel Erfolg.

Eine Auszeichnung für beste schulische Leistungen erhielten (vlnr):

Sarah Hemme, Jasmin Thomas, Lisa van Cauvenberghe, Annemarie Frost, Stefanie Redeker, Stefan Schnabel, Sophie Stein, Louisa Becker, Lisa-Marie Bobbert, Anita Dreier

Absolventinnen und Absolventen der Fachschule für Heilerziehungspflege

Absolventinnen der Fachschule für Sozialpädagogik (Klasse FSSO1)

Absolventinnen und Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik (Klasse FSSO2)


Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel vergibt Fachhochschulreife

Insgesamt 125 Absolventinnen und Absolventen haben in diesen Tagen die allgemeine Fachhochschulreife erworben und damit die Studierfähigkeit an Fachhochschulen und Gesamthochschulen in ganz Deutschland erlangt.

In einer feierlichen Veranstaltung am 03.07.2019 in der Stadthalle in Brakel wurden ihnen durch den Schulleiter, Oberstudiendirektor Michael Urhahne, die Zeugnisse übergeben.

Im Anschluss an die Zeugnisausgabe wurde noch bis tief in die Abendstunden bei einem Buffet und Musik und Tanz ausgelassen gefeiert.

Die Schülerinnen und Schüler kommen aus den Bildungsgängen

Fachoberschule für Gesundheit und Soziales,

Fachoberschule für Gestaltung,

Berufsfachschule für Informationstechnische Assistenten,

Berufsfachschule für Elektrotechnische Assistenten.

Die Fachhochschulreife haben erworben in der:

Fachoberschule für Gesundheit und Soziales

Klasse 1:

Luisa Barz, Jasmin Bilstein, Josephine Echterhoff, Alina Eweida, Anneli Harder, Milena Hoffmann, Oranuch Inmek, Jaqueline Kathstede, Antonia Kowol, Lena Peters, Alina Pribilla, Sheila Ramadan, Susanna Reineke, Marco Riedel, Anja Riedl, Ricarda Rüsing, Jessica Siebert, Nelli Sudermann, Maximilian Tenge, Pascal Timmermann, Jessica Vogt, Doreen Weskamp

Klasse 2:

Sümeyra Atav, Ceyhun Bilgin, Tamara Blanke, Kai Derksen, Latrisha Dietz, Elvira Fröse, Lea Hanneke, Lena Isaak, Daria-Jona Keese, Finja Langer, Annika Lanwehr, Mara Lausen, Caner Löker, Jan Garrelt Lüpkes, Sophia Niederprüm, Vanessa Poferl, Caner Rashidifard-Sielemann, Katharina Thom, Gülistan Thuma

Klasse 3:

Birte Auberg, Niklas Bergmann, Eliah Bredlow, Anesa Brulic, Jonathan Disselhoff, Kaja Hachmann, Verena Helmes, Noah Hoffmann, Jule Holstein, Melisanda Hörning, Jana Koch, Lilli Köllinger, Lina Krömeke, Leonie Ludewig, Marc Niedersetz, Luisa Nolte, Ilayda Özdemir, Lea Pape, Franca Paul, Julia Schinle, Marie Schneider, Julia Schütze, Marleen Voss, Cilena-Can Weiffen

Klasse 4:

Felix Börning, Johanna Breker, Lukas Cebul, Marleen Esau, Hannah-Kiara Franke, Jan Frewert, Ewa Gemmeke, Viktoria Grenz, Luca Hüpping, Emil Kleine, Henrik Lins, Nina Mertens, Lilly Meyer, Laurien Mikus-Homisse, Michelle Müller, Jan Rempel, Janika Riedel, Sarina Van Geystelen, Marvin-Luca Wendt, Kathrin Wolff

Fachoberschule für Gestaltung

Karina Antonenko, Alina Brakemeier, Josie Brenke, Selina Brüntrup, Laura Decker, Alina Dell, Mara Donat, Lara Dübbers, Jana Gottfried, Jona Hoffmann, Milena Konnemann, Tanja Lüdecke, Yasmin Ohm, Lea-Madeleine Reikischke, Jasmina Schnappinger, Aileen Schregel, Nico Schubert, Melisa Sipahi, Salvatore Virnuccio, Lea Wakup, Madleen Weskamp, Stella Wiensgoll

Berufsfachschule für Informationstechnische Assistenten

Dennis Czichon, Timo Hanker, Luis-Ernest Janssens, Ignaz Kraft, Niklas Lins, Marvin Ranft, Maurice Romund, Arnold Siemens, Isach Toumpan, Nico Ulrich

Berufsfachschule für Elektrotechnische Assistenten

Justin Andres, Christian Borgolte, Philipp Koch, Jeremy Molt, Nina Peter, Philipp Pott, Tim Schulz, Steven Sroka


Abschlussfeier der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule – „Höhere Handelsschule“ am Berufskolleg Kreis Höxter – Schulort Höxter

Zeugnisse des schulischen Teils der Fachhochschulreife – Zertifikate „European Computer Driving Licence“

Die Abschlussfeier die beiden Abschlussklassen HBWO 1H und HBWO 2H am Donnerstag, 04.07.2019, stand unter dem Motto „Wir machen den Abflug…“

Für 36 Absolventinnen und Absolventen der „Höheren Handelsschule“ am Schulort Höxter beginnt ein neuer Lebensabschnitt.

Die Absolventinnen und Absolventen hatten nach zwei, in Einzelfällen auch drei Jahren ihren Abschluss am Berufskolleg geschafft. Einige von ihnen „befinden sich noch im Landeanflug- werden aber nach erfolgreicher Nachprüfung ebenfalls sicher ihren Zielflughafen erreichen und landen.“ – so Bildungsgangleitung U. Simon.

Nach dem feierlichen Einzug der anwesenden Absolventinnen und Absolventen der Klassen in die Aula begrüßte S. Sprock als Moderatorin die zahlreichen Gäste und lud alle Anwesenden zu einem Vormittag mit feierlichem Anlass und tollem Programm ein.

Für die Ausgestaltung des Programms waren jeweils zwei Schülerinnen der beiden Klassen unter Mithilfe von U. Simon verantwortlich. Auch ohne instrumentalische Untermalung sorgten Songs – passend zum gewählten Motto dieses Anschlussjahrgangs – für nachdenkliche und besinnliche Momente zwischen den Übergängen.

Die ersten herzlichen Grußworte des Vormittags richtete C. Menne als stellvertretende Schulleitung mit besten Grüßen vom Schulleiter M. Urhahne an die Klassen HBWO 1H und HBWO 2H. „Seid stolz auf den erreichten Abschluss und baut eure Zukunft mit den erworbenen Kompetenzen auf. Die erworbenen Qualifikationen und Zusatzzertifikate sind eine gute Ausgangbasis für den Eintritt in das Berufsleben. Egal, ob eine Ausbildung beginnt oder nach einem Praktikum ein Studium an einer Fachhochschule aufgenommen werden wird – Initiative, Einsatzfreunde und Tatkraft wird von ihnen allen verlangt“, gratulierte Fr. C. Menne und wies somit auf die Verantwortung hin, „nachdem sie flügge geworden sind.“

U. Simon schloss sich im Folgenden den Worten an und untermalte durch Zitate von J. W. von Goethe und H. Ford, dass „Alles, was uns im Leben begegnet Spuren hinterlasse und alles unmerklich zu unserer Bildung beitrage“; aber dass es auch wichtig sei, sich immer daran zu erinnern, dass „wenn alles gegen dich zu laufen scheine, es dich daran erinnern soll, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.“

Sie forderte und ermutigte die Absolventinnen und Absolventen mit vielen Begriffen aus der „Fliegersprache“ ihr eigener Pilot zu werden.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen des Bildungsganges wünschte sie allen viel Glück, Zuversicht, Gelassenheit und Optimismus, immer den richtigen und passenden benötigten „Flug“ frühzeitig zu buchen – getreu des Mottos.

Nach den herzlichen, aufrichtigen und liebenswürdigen Abschiedsworten durch die Klassenleitungen wurden diese von ihren Klassen mit Blumengrüßen überrascht.

Das Highlight der Abschlussfeier bildeten die Abschiedsworte an die Mitschülerinnen und Mitschüler beider Klassen sowie an alle Anwesenden von der Absolventin C. Orts.

Mit einem „Langstreckenflug“ berichtete sie über die vergangenen Jahre in der Höheren Handelsschule, über das „Hier“ und „Jetzt“ und die „Zukunft“.  Musikalisch untermalt wurde das Ganze mit einem selbsterstellten Medley aus mehreren Songs zum gewählten Motto. Dabei wurde sie unterstützt von A. Lindow.

Nach der Zeugnisausgabe und der Ausgabe der erworbenen Zertifikate machten alle den „Ablug ins Foyer“, um bei einem Empfang, den Erfolg der Absolventinnen und Absolventen bei gemütlichem Zusammensein zu feiern und ausklingen zu lassen.

Leider konnten an diesem Festtag einige Absolventen nicht vor Ort sein, sodass sie auch nicht auf den Fotos der Klassen zu finden sind (siehe hierzu bitte das Programm der Abschlussfeier).

© U. Simon. 06.07.2019


Menschen mit Behinderung gehören dazu!

Fachtagung „Teil-haben – Neue Wege für die Eingliederungshilfe – am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel gibt neue Impulse

„Partizipation bedeutet, aktiv in Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse einbezogen zu sein, so Dr. Katrin Grüber vom Institut Mensch, Ethik, Wissenschaft (IMEW) in Berlin,

Wie dies in der alltäglichen Arbeit mit Menschen mit einer Behinderung gelingen kann, führte Frau Dr. Grüber in ihrem Vortrag vor rund 100 Teilnehmenden der Tagung anhand zahlreicher konkreter Beispiele aus. Aktuell führt das IMEW mit mehreren Partnerorganisationen ein Projekt durch, bei dem eine Fragensammlung Einrichtungen in der Eingliederungshilfe (Wohneinrichtungen und Werkstätten) dabei unterstützen soll, die Partizipationsmöglichkeiten der Klienten zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

In einem zweiten Vortrag stellten Nadine Nowakowski und Joana Albrecht die Arbeit der von Bodelschwingschen Stiftungen Bethel im Bereich der „Digitalen Teilhabe“ vor: Das PIKSL-Labor in Bielefeld – und auch in anderen deutschen Städten – hat sich zum Ziel gesetzt digitale Barrieren abzubauen und dadurch für Menschen mit kognitiven Einschränkungen den Zugang zu digitalen Produkten und Dienstleistungen zu erleichtern.
In Forschungsprojekten wie KogniHome – Die mitdenkende Wohnung –  werden Möglichkeiten für Senioren und Menschen mit Behinderung entwickelt um die Chance, länger in der eigenen Wohnung bleiben zu können, zu erhöhen. In der anschließenden Diskussion mit dem Publikum wurde zwar festgestellt, dass zum Beispiel die Garderobe, die wetterentsprechende Kleidung vorschlägt, oder die „Digitale Küche“ aus Kostengründen momentan noch nicht marktfähig sind, jedoch viele Anregungen bieten, von denen in den kommenden Jahren sicherlich Menschen mit und ohne Behinderung profitieren werden.


Auf ins Berufsleben – Lossprechung der zahnmedizinischen und medizinischen Fachangestellten

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am Berufskolleg Kreis Höxter die Zahnmedizinischen sowie Medizinischen Fachangestellten in ihr Berufsleben entlassen. Frau Groddeck und Herr Menges als Klassenlehrer/-in ließen die drei Ausbildungsjahre noch einmal Revue passieren und betonten, dass die Schülerinnen sich mit großem Erfolg durch kaufmännische und (zahn)-medizinische Fächer „durchgebissen“ haben, auch wenn sie gelegentlich „kräftig die Zähne zusammenbeißen“ mussten und wünschten ihnen alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt.

Herr Dr. Beier, Mitglied des Vorstandes der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe sowie Hr. Dr. Lindemann, Mitglied der Bezirksstelle Paderborn-Höxter, dankten den Eltern, Freunden, Lehrkräften sowie den Ausbildungsbetrieben für ihr Engagement und ermutigte die Absolventinnen, die vielzähligen Weiterbildungsmöglichkeiten der Zahnärztekammer zu nutzen.

Herr Dr. Stoltz als Prüfungsausschussvorsitzender und Vertreter der Ärztekammer Westfalen-Lippe dankte den Mitgliedern des Prüfungsausschusses, dem Bildungsgangteam und den Praxisinhabern, ohne deren Einsatz diese Ausbildung nicht möglich gewesen wäre. Er gratulierte den Absolventinnen zur bestandenen Abschlussprüfung, reflektierte die Ausbildungs- und Berufsschulzeit sowie die aufregenden Prüfungstage und betonte die Wichtigkeit der Arbeit der Medizinischen Fachangestellten in den Arztpraxen für den Arzt und die Patienten.

Nach Übergabe der Zeugnisse und Urkunden klangen die Abschlussfeiern bei einem Glas Sekt und einem Imbiss aus. Zum Start in das Berufsleben wünscht das Berufskolleg allen Absolventinnen viel Glück und Erfolg!


I have a stream: digitale Bildung und die Mär vom Mehrwert

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Strasser am Berufskolleg Kreis Höxter

Die allgegenwärtige Digitalisierung macht selbstverständlich auch vor der Bildung nicht Halt. Prof. Dr. Strasser wird in seinem Vortrag die Facetten, Chancen und Probleme dieser Entwicklung erörtern. Welche Rolle spielt die Lehrperson in diesem Setting und welche konkreten Anwendungsszenarien sind denkbar und sinnvoll? Sind die neuen Werkzeuge – Endgeräte und Apps – nur netter Zeitvertreib und Bonus, oder lassen sich Lernprozesse so gestalten, dass das Lernen selbst eine neue Qualität und Form bekommt? Und welche Kompetenzen müssen Lehrer/innen sich aneignen, welche Hemmungen abbauen, um diese Qualität zu erreichen?

Der Vortrag geht nicht nur auf diese Fragen ein, sondern will auch Neugier und Lust darauf wecken, die Möglichkeiten zu entdecken und auszuprobieren.

Prof. Dr. Thomas Strasser ist Professor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lehren und Lernen an der Pädagogischen Hochschule Wien und u.a. als Sprachlehrer, Lehrerfortbildner, (Schul)buchautor und Berater für verschiedene internationale Bildungseinrichtungen tätig.

Wir freuen uns, Sie bei dieser Veranstaltung am 09.07.2019 ab 18:00 Uhr in der Aula des Berufskollegs Kreis Höxter, Klöckerstraße 10, 33034 Brakel, begrüßen zu dürfen.

Um Anmeldung bis zum 02.07.2019 per Mail an schormann@bkhx.de wird gebeten.